Termine

Freitag, 26. Juli 2019

Fischerkirche Born (Darß)

DIE BERGWERKE ZU FALUN von E.T.A. Hoffmann

in der Klangwelt von Edvard Grieg

Mark Anders und Elisabeth Richter-Kubbutat, Sprecherin

Den jungen Seemann Elis Fröbom verschlägt das Schicksal in die schwedische Stadt Falun, die seit langem für ihre großen Erzgruben bekannt ist. Dort verdingt er sich als Bergmann und findet die Liebe seines Lebens. Doch die dunklen Mächte der Tiefe des Berges verwirren immer mehr seinen Geist. Am Morgen vor der Hochzeit fährt er noch einmal in die Grube und kommt nicht zurück. Doch das ist nicht das Ende der Geschichte…

Die Erzählung beruht auf einer wahren Begebenheit. Viele deutsche Schriftsteller, unter ihnen Achim von Arnim, Hugo von Hoffmannsthal und Friedrich Rückert, haben sich mit dem Stoff beschäftigt. Die Erzählung von E.T.A. Hoffmann (1776-1822) bildet einen romantischen Höhepunkt in der Auseinandersetzung mit diesem Stoff.

In der bildhaften Klaviermusik des norwegischen Komponisten Edvard Grieg (1843-1907) spiegelt sich Hoffmanns wundersame Geschichte in allen Farben. Einfühlsam erzählt von der Schauspielerin Elisabeth Richter-Kubbutat, wird das Stück zu einem aufregenden Erlebnis, das die Zuhörer tief in das Geschehen entführt.

 

Sonntag, 28. Juli 2019

Alte Weberei Ahrenshoop

DIE BERGWERKE ZU FALUN von E.T.A. Hoffmann

Weg zum Hohen Ufer 10, 18375 Ahrenshooop

Samstag, 10. August 2019, 16 Uhr

Dorfkirche Schönfließ

DIE GESCHICHTE VOM GOLDENEN TALER

von Hans Fallada

Die Suche nach dem Glück führt durch Leid und Mühe – diese alte Erfahrung soll auch die kleine Anna Barbara machen, als sie den goldenen Taler finden will. Dabei wird sie von bizarren Figuren begleitet: dem gelben Hans Geiz, seinem treuen Schimmel Unverzagt und einem höchst agilen Putzwassermännlein. Die Geschichte vom Goldenen Taler ist die längste von Falladas Geschichten aus der Murkelei und sie ist streng in der klassischen Form des Märchens erzählt. Dadurch tritt das Phantastische und Kuriose an ihr in eine poetische Spannung zu den alten Themen von Sehnsucht und Liebe. In der romantischen und naturalistischen Klaviermusik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ist diese Stimmung am besten zu hören. In der Konzertlesung wird daher mit Kompositionen von Edvard Grieg, Claude Debussy, Robert Schumann und anderen ein wunderbarer Klangraum für Falladas Geschichte geschaffen.

Dorkirche Schönfließ,  Am Anger 5, 16567 Schönfließ

 

Samstag, 21.9.2019, 19.30 Uhr

Dorfkirche Neutornow

DAS FEST IN COQUEVILLE von Émile Zola

Eine Geschichte von Rausch und Versöhnung

Das französische Fischerdorf ist klein, aber das Leben hat darum nicht weniger Licht und Schatten. Die Menschen wähnen sich oben und unten, sie tragen die Nase hoch und üben sich im Klatsch. Und eine Liebe über Standesgrenzen hinweg ist hier so unmöglich wie überall. So scheint es auf ewig unverrückbar, bis eines Tages ein rätselhafter Gegenstand aus dem Meer gefischt wird. Es beginnt das Fest von Coqueville, aufgeschrieben von einem hervorragenden Chronisten: Émile Zola. Und vorgetragen von den Gebrüdern Anders mit einem reichen Schatz an Trink- und Liebesliedern.

Dorfkirche Neutornow, Neutornow 30, 16259 Bad Freienwalde (Oder)